Grundlagen Flugsicherung

Aus IVAO Austria Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei jährlich mehr als 300.000 Flugbewegungen an den österreichischen Flughäfen ist es nicht möglich, dass die Piloten den Flugverkehr selbständig organisieren und durchführen.

Damit Kollisionen vermieden werden und der Flugverkehr reibungslos abläuft, leitet und kontrolliert die Flugsicherung "Austro Control" den Luftraum über Österreich.

Für die internationale Koordination der verschiedenen Flugsicherungen ist die International Civil Aviation Organization (ICAO) zuständig.

Aufgaben der Flugsicherung[Bearbeiten]

Die Hauptaufgaben der Flugsicherung sind folgende:

  • Flugverkehrslenkung und -kontrolle (Air Traffic Control = ATC)
  • Fluginformationsdienst (Flight Information Service = FIS)
  • Management des Luftraums für wirtschaftlich sinnvollen Flugverkehr


Air Traffic Control (ATC)[Bearbeiten]

Air Traffic Control bezeichnet die Flugverkehrskontrolle, die für die Staffelung der Flugzeuge und die Kollisionsvermeidung zuständig ist.

Die Flugverkehrskontrolle wird generell in folgende 3 Bereiche unterteilt:

Genaueres zu diesem Thema findest du im Artikel ATC Positionen.


Flight Information Service (FIS)[Bearbeiten]

Der Fluginformationsdienst dient dazu, den Piloten über die aktuelle Situation zu informieren.

Dazu gehören:

  • Wetterinformationen (METAR, Windinformation, ...)
  • Verkehrsinformationen (andere Flugzeuge in der Nähe)
  • Sonstige Flugsicherungsinformationen (Frequenzen, Flugplatzinfos, ...)


Verwandte Themen[Bearbeiten]