Grundlagen Piloten

Aus IVAO Austria Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

757RR-200 LOWS.jpg

Was muss ich lernen?[Bearbeiten]

  1. Das eigene Fluggerät beherrschen.
    Es empfiehlt sich, zunächst z.B. mit einer Cessna und Sichtflug (VFR) anzufangen und dann erst später - wenn gewünscht - auf die "dicken Dinger" umzusteigen. Warum? Die Lotsen müssen sich darauf verlassen können, dass ihre Anweisungen vom Piloten korrekt ausgeführt werden - insbesondere wenn viel Verkehr ist. Wenn der Pilot dann noch mit dem eigenen Fluggerät "kämpfen" muss, wird's sowohl für den Piloten als auch für den Lotsen stressig und nervig ...
  2. Das ICAO Alphabet.
    Das lernt sich am besten, wenn man Worte aus der Zeitung/einem Buch/einer Webseite/... mit den entsprechenden ICAO-Begriffen buchstabiert. Z.B. wird aus "Funkalphabet" dann "Foxtrott" - "Uniform" - "November" - "Kilo" - "Alfa" - "Lima" - "Papa" - ...
  3. Grundlagen des Funkverkehrs, z.B. auch anhand der Beispiele für Sichtflug (VFR) und Instrumentenflug (IFR)
  4. Den Umgang mit dem IVAO-Piloten-Client
    Hierfür gibt es für den schnellen Einstieg Kurzbeschreibungen für IVAP (für FS X/FS 2004/P3D) und X-IVAP (für X-Plane).
  5. (Flughafen-) Prozeduren (= Vorgehensweisen)

Das hört sich jetzt vielleicht viel und kompliziert an, ist aber nur halb so wild. Ab besten einfach mal verbinden und zuhören. Wenn man sich die obigen Punkte angeeignet hat, ist das schon mal eine gute Voraussetzung für einen erfolgreichen Start. Für weitere Hilfe und Unterstützung stehen dir dann unsere Trainer zur Verfügung. Auch sind alle unsere Lotsen gerne bereit, zu helfen (wenn nicht gerade "rush-hour" ist).

Wenn Du Zweifel hast, ob Du Dich "trauen" sollst: Auf der Forumsseite erster Online-Flug sind einige Berichte über "das erste Mal" nachzulesen... :-)

Voraussetzungen[Bearbeiten]

Voraussetzungen für's Online-Fliegen sind:

  • Zeit ;-)
  • Der Wille und Vorsatz, neue Erfahrungen zu machen und eine Simulationswelt mit weitgehend realen Prozeduren kennenzulernen. "Achtung Suchtgefahr" :-)
  • Ein einigermaßen aktueller PC mit Windows 7, Windows 8.1 oder Windows 10
  • Mtlcat.gif Ein unterstützter Flugsimulator ist installiert
    • Microsoft Flightsimulator X ("FS X")
    • oder Microsoft Flightsimulator X Steam Edition
    • oder X-Plane
    • oder Lockheed Martin Prepar3D ("P3D")
    • oder Microsoft Flightsimulator 2004 ("FS 9")
  • Ivap.png Der passende IVAP ist installiert
    Der IVAP in der jeweiligen Version für den FS X, FS 9, P3D oder X-Plane muss gemäß dieser Anleitung installiert werden.
  • Ts.gif Teamspeak 2 ist installiert und konfiguriert
    Damit die Integration in den Flugsimulator funktioniert muss zwingend die Teamspeak-Version von der IVAO-Webseite gemäß dieser Anleitung installiert und konfiguriert werden.
  • Webeye.jpg Das WebEye ist zugreifbar
    Das IVAO WebEye braucht nicht installiert zu werden, sondern ist erreichbar unter http://webeye.ivao.aero/
    Im WebEye sieht man auf einer Weltkarte alle aktuell besetzten ATC-Stationen (Fluglotsen "im Dienst") sowie alle Flugzeuge, die sich gerade im Luftraum bewegen. Mit einem Klick auf eine ATC-Position oder ein Flugzeug erhält man weitere Details dazu (Name, Frequenz, Flugroute, Flughöhe, etc.).
    Tipp: Das Webeye im Browser auf einem gesonderten PC oder Tablet öffnen - dann sind die Infos immer greifbar.

Das erste Mal online[Bearbeiten]

Die folgenden Schritte werden am Beispiel des X-IVAP für X-Plane dargestellt. Mit dem IVAP für FS X, P3D und FS 9 funktioniert das analog, auch wenn die Optik ein wenig anders ist.

Vorbereitungen[Bearbeiten]

  1. Starte den Flugsimulator
  2. Wähle Deinen Flieger (z.B. eine Cessna) aus und positioniere Dich nach Salzburg (LOWS). Aber keinesfalls auf die Runway oder einen Taxiway, sondern auf eine Parkposition, z.B. G31.
  3. Schalte im Flieger die Batterie und Avionics an und stelle auf dem Funkgerät COM 1 die Frequenz 122.80 ein. Außerdem stelle den Transponder auf 7000.
    C172-COM1-XPDR-IVAP.jpg
  4. Drücke im IVAP auf die schwarze Taste mit dem waagerechten weißen Strich rechts neben ACARS>
  5. Drücke im IVAP auf die schwarze Taste mit dem waagerechten weißen Strich rechts neben SEND FPLN> (Send Flightplan).
  6. Fülle das "Flugplan-Formular" aus, wie nachfolgend abgebildet:
    Xplane-flugplan.png
  7. Drücke in diesem Fenster auf Send FPL

Online gehen[Bearbeiten]

  1. Prüfe, ob die weiße Markierung des Drehknopfs rechts im IVAP auf SBY steht. Wenn nicht, stelle sie auf SBY.
  2. Drücke auf CONN (connect).
  3. Fülle die Felder im Anmeldefenster aus, wie nachfolgend abgebildet. Bei VID musst Du Deine eigene VID eintragen.
    Xplane-connect.png
  4. Atme tief durch - im nächsten Schritt gehst Du online. Wenn Du Zweifel hast, ob Du Dich "trauen" sollst: Auf der Forumsseite erster Online-Flug sind einige Berichte über "das erste Mal" nachzulesen... :-)
  5. Drücke im Anmeldefenster auf Connect.
  6. Im IVAP erscheint eine Nachricht, ähnlich der hier Abgebildeten:
    X-ivap-5.jpg

Gratulation! – Du bist jetzt online und sowohl für Lotsen als auch für andere Piloten sichtbar.

Der erste Funkkontakt[Bearbeiten]

Da die VFR-Flieger in Österreich in der Regel auf deutsch kommunizieren, soll unser erster Funkkontakt auch auf deutsch ablaufen. Wir wollen prüfen, ob die Verständigung funktioniert.

  • Wenn ein Tower-Lotse "LOWS_TWR" in Salzburg online ist (schau im WebEye nach): stelle im Funkgerät COM 1 die Frequenz 118.10 ein. Damit schaltest Du Dich auf die Tower-Frequenz. Teamspeak sollte sich automatisch auf den Towerkanal LOWS_TWR umstellen.
    Sollte kein Tower-Lotse sondern nur der Radar-Lotse "LOWS_APP" online sein (genau: WebEye): stelle im Funkgerät COM 1 die Frequenz 123.725 ein. Teamspeak sollte sich automatisch auf den entsprechenden Kanal LOWS_APP umstellen.
  • Warte bis niemand (mehr) spricht, drücke die in Teamspeak definierte PTT-Taste, halte sie unten und sage folgendes:
"Salzburg Turm, Oscar-Echo-Alfa-Tango-Mike, Funktest, eins-eins-acht-komma-eins." – PTT-Taste wieder loslassen.

Solltest Du im vorherigen Schritt LOWS_APP eingestellt haben sage statt dessen folgendes:

"Salzburg Radar, Oscar-Echo-Alfa-Tango-Mike, Funktest, eins-zwo-drei-komma-sieben-zwo-fünf." – PTT-Taste wieder loslassen.
  • Wenn alles funktioniert, wird Dir der Lotse etwa so antworten:
"Oscar-Echo-Alfa-Tango-Mike, Salzburg Turm, grüß Gott. Verstehe Sie fünf."

Daraufhin drückst Du wieder die PTT-Taste und antwortest:

"Danke. Verlasse Ihre Frequenz. Oscar-Echo-Alfa-Tango-Mike." – PTT-Taste wieder loslassen.
  • Gratulation! – Das war Dein erster Kontakt mit einem Lotsen.
  • Und was wollte uns der Lotse damit sagen? Die Verständlichkeit der Kommunikation wird in fünf Stufen von 1 (unverständlich) bis 5 (sehr gut verständlich) gemessen. Wenn der Lotse sagt "Ich verstehe Sie fünf", heißt das, dass er uns sehr gut verstehen kann. Sollte er "eins", "zwei" oder "drei" als Verständlichkeit sagen, müssen wir unser Mikrofon bzw. die Pegel neu justieren.
  • Das gleiche Beispiel in englischer Sprache findest Du weiter unten auf dieser Seite.

Der erste Online-Flug[Bearbeiten]

C172-online.jpg
Da die Verständigung mit dem Lotsen funktioniert, kannst Du jetzt zu Deinem ersten Online-Flug starten. Wir haben für Dich einen Tutorial-Flug von Salzburg nach Innsbruck vorbereitet.

Wie geht's weiter?[Bearbeiten]

  • Falls noch nicht geschehen, ist jetzt ein sehr guter Zeitpunkt, das ICAO Funkalphabet zu lernen (siehe oben).
  • Stell' Dich einfach mal mit einem Flieger auf einen Flughafen, an dem viel Verkehr ist (z.B. Wien, Salzburg oder auch Innsbruck), verbinde Dich und lausche dem Funkverkehr.
  • Besorge Dir die Charts (Karten) der benötigten Flugplätze von der IVAO-Austria-Homepage oder auch von anderen IVAO-Homepages, wie z.B. Deutschland oder der Schweiz.
  • Fliege online! Wenn Du im Flugplan in die Remarks "Newbie" o.Ä. 'reinschreibst, wissen die Lotsen Bescheid, dass Du neu bist und können Dich - auf Wunsch - unterstützen und Fragen beantworten. So sammelst Du am Schnellsten und Besten Erfahrung.
  • Wenn Du möchtest, kannst Du Dich auch zu einer persönlichen Einweisung durch einen unserer Trainer anmelden.
    Auch im Forum sind viele Tipps zu finden und es können Fragen gestellt werden.
  • Empfohlene Trainingsliteratur für den Start:
  • Weitere Informationsquellen


Viel Spaß!

hope to see you in Austrian skies – flying with friends




Christian Harraeus 172318 (Diskussion) 14:20, 14. Dez. 2015 (UTC)