LOWI Anflüge

Aus IVAO Austria Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

In Innsbruck stehen 8 STARs zur Verfügung:

  • 4 “A”-STARs die zum IAF Rattenberg (RTT) führen
  • 4 “B”-STARs die nach ELMEM führen

Dort beginnen auch alle weiteren publizierten Anflüge.

  • LOC/DME Procedure East.
  • LOC/DME Procedure West.
  • Special LOC/DME Procedure East.
  • RNAV Z RWY 26.
  • RNAV E RWY 26.
  • RNAV Y RWY 08.
  • RNAV Z RWY 08.
  • LOC R RWY 26.
  • Visual straight in Approach (nicht publiziert).

Nicht publizierter Anflug - visual straight-in Approach, geeignet bei schönem Wetter.

Wird in Real häufig für Flugzeuge aus östlicher Richtung, um Zeit zu sparen, verwendet. Dieser Anflug darf nur unter VMC Bedingungen und nur wenn der Pilot es sich zutraut, durchgeführt werden. Der Pilot fliegt nach passieren von NANIT HDG 260 und "taucht" unter Sicht in das Inntal ein

ATC: “... cleared visual straight-in approach, QNH xxxx, report field in sight”

(Special) LOC/DME Procedure East:[Bearbeiten]

Die Piloten werden, wenn sie aus nördlicher oder östlicher Richtung kommen, auf 9.500ft oder höher genommen. Nach dem IAF RTT werden die Piloten mittels Radarvektoren (210°) eingedreht. Dort nehmen sie den Localizer OEV auf. Piloten aus südlicher oder westlicher Richtung werden nach dem IAF RTT mittels Radar Vektoren (220°) nach rechts gedreht. Dort nehmen sie den Localizer auf Die Freigabe für einen LOC/DME oder spezial LOC/DME procedure east sagt dem Piloten noch nichts über die zu erwartende Landebahn aus!

Unterschied zwischen LOC/DME East und Special LOC/DME East:[Bearbeiten]

LOC/DME procedure east:[Bearbeiten]

Bei Anflügen auf die Piste 26 muss der Pilot bei D-6,3 OEV die Bahn in Sicht haben. Missed approach: Der Pilot steigt bei D-6,3 am OEV, dreht bei D-1 OEV nach links zurück nach RUM, nimmt OEV auf bis er D-14 OEV erreicht und dreht dann Richtung RTT.

Spezial LOC/DME procedure east:[Bearbeiten]

Bei Anflügen auf die Piste 26 muss der Pilot bei D-4,2 OEV die Bahn sehen. Missed approach: Pilot steigt bei D-4,2 am OEV, dreht bei D-0,8 OEV nach links zurück nach RUM, nimmt OEJ! auf bis er RTT erreicht. Der MAPt ist bei der spezial LOC/DME east näher bei der RWY als bei der LOC/DME east und der missed approach unterscheidet sich.

LOC R:[Bearbeiten]

Geeignet bei hohem Verkehrsfluss und bei schlechten Sichtverhältnissen

Die Piloten werden, wenn sie aus nördlicher oder östlicher Richtung kommen auf 9.500FT oder höher genommen. Nach dem IAF RTT werden die Piloten mittels Radar Vektoren (210°) eingedreht. Dort nehmen sie “OEV” auf Piloten aus südlicher oder westlicher Richtung werden nach dem IAF RTT mittels Radar Vektoren (220°) nach rechts gedreht. Dort nehmen sie “OEV” auf. Unterschied zur den Anflügen "LOC/DME Procedure East" oder "Special LOC/DME Procedure East"?

  • Der missed approach, dieser wird weit in das Oberland geführt
  • Eignet sich, wegen des weit nach westen führenden missed approach bei hohem traffic flow, daher sind keine CA´s im Unterland zu erwarten.
  • Die Wetterbedingungen können schlechter sein
  • Landung zwingend auf der Piste 26, kein circling Piste 08 möglich!

RNAV RWY 26[Bearbeiten]

Geeignet bei sehr schlechten Sichtverhältnissen. Nach dem IAF WI001 fliegt der Pilot zum FAP WI002, zum WI103 und sinkt wie in den Karten und im FMC beschrieben zur Landebahn 26. Piloten aus südlicher oder westlicher Richtung werden vor dem Ende ihrer STAR zum WI002 geschickt. “... direct WI002 descent 9.500FT QNH xxxx, cleared RNAV RNP 26 approach ...” Dieser Anflug führt unweigerlich zu einer Landung auf der Piste 26

LOC/DME Procedure West:[Bearbeiten]

Um Zeit zu sparen, für Anflüge aus dem Weten gedacht.

Schwierigkeit: Der Pilot muss nach Karten sinken. Es gibt keinen Glideslope.

Diese Anflugfreigabe sagt dem Piloten noch nichts über die Landebahn aus! Eine LOC/DME Procedure West kann auch für Landung auf der Bahn 26 herangezogen werden. Dieser Anflug ist schön, aber anspruchsvoll, alternativ kann für Piloten aus dem Westen, der RNAV 08 heranzezogen werden.

RNP Y RWY 08[Bearbeiten]

Die Piloten werden, wenn sie aus nördlicher, südlicher oder westlicher Richtung kommen auf FL130 über ELMEM genommen. Nach ELMEM beginnt der Pilot den RNAV Anflug zur Piste 08 fliegt zum IAF WI810 weiter. Bis WI814 sinkt der Pilot nach FMC. WI814 ist der MAPt! Weiterflug nach Sicht. Sichtbedingungen beachten: Ceiling 5200ft AAL und VIS 5KM westlich vom Flugplatz.

  • Dieser Anflug führt zwingend zu einer Landung auf der Piste 08 !

RNAV (RNP) Z RWY 08[Bearbeiten]

Die Piloten werden, wenn sie aus nördlicher, südlicher oder westlicher Richtung kommen auf FL130 über ELMEM genommen. Nach ELMEM beginnt der Pilot den RNAV Anflug zur Piste 08 fliegt zum IAF WI750 weiter und sinkt nach FMC bis WI754, also kurz vor die Piste 08 weiter.

  • Dieser Anflug führt zu einer Landung auf der Piste 08
  • Beim RNAV Z RWY ist die DH mit 2.900 FT deutlich geringer als beim RNAV Y RWY 08 mit 7.100 FT

Wichtig: Der korrekte Anflug muss dem Piloten genau genannt werden. Keine Anweisung wie “cleared LOC report established”!