Platzrunde

Aus IVAO Austria Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis:  Dieser Artikel ist weder vollständig noch fertig formatiert. Work in Progress!


Was ist eine Platzrunde und wofür ist sie gedacht?

Die Platzrunde bietet Flugzeugen die Möglichkeit die Grundpräzipien des Fliegens zu üben und zu verbessern. Das betrifft den Start, Steigflug, Kurvenflug (mit Steigen und Sinken), Geradeausflug, sowie Landeübungen. Desweiteren ist für den Lotsen die Platzrunde hilfreich, um einen (relativ) dichten Verkehrsfluß aufrecht zu erhalten. Platzrunden werden standardmäßig links herum geflogen. Das heißt, bei einer Platzrunde rechts herum, wird dies auch genau so benannt.

Platzrunde
Eine Platzrunde besteht aus 5 Abschnitten. Hier wird eine Standardplatzrunde (links) beschrieben.
Abflug (Upwind)
Dies ist der 1. Teil der Platzrunde. Hier wird nach dem Abheben auf Landebahnkurs auf 500ft AGL gestiegen.
Querabflug (Crosswind)
Es wird eine Verfahrenskurve von 90° nach links eingeleitet und weiter auf 1000ft AGL gestiegen. Nachdem das Flugzeug sauber ausgelevelt wurde, wird eine weitere 90° Kurve nach links gemacht, um in den Gegenanflug zu gelangen.
Gegenanflug (Downwind)
Man befindet sich auf einem Geradeausflug, der parallel zur Landebahn verläuft. Man sollte darauf achten, nicht zu nah oder nicht zu weit weg von Piste zu sein, um gegebenenfalls kurzfristige Landungen zu ermöglichen. Man bereitet sich auf die Landung vor und macht eine weitere Linkskurve um 90°.
Queranflug (Base)
Hier befindet man sich im Sinkflug auf 500ft AGL und sollte auf der linken Seite die Piste in Sicht haben und sich auf die Landung vorbereiten. Dazu kommt die letzte Kurve.
Endanflug (Final)
Wichtig ist hier die Ausrichtung zur Landebahn und den Sinkflug, damit man die Landung konzentriert vollziehen kann.