Squawk

Aus IVAO Austria Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Transponder ist ein Gerät im Flugzeug, das an das Flugsicherungsradar einen Code aussendet.

Als Squawk wird der Code bezeichnet, der auf dem Transponder des Flugzeug eingestellt wird. Dieser Code ist eine 4-stellige Zahl, jede Stelle kann eine Nummer von 0-7 sein.

Dieser Code bzw. Squawk wird von der Flugsicherung zugewiesen und vom Piloten eingestellt, dadurch kann der Fluglotse das Flugzeug eindeutig identifizieren.

Am Boden wird der Transponder in den Mode "Standby" geschalten. In diesem Modus wird die Flughöhe nicht übertragen und dem Fluglotsen werden keine Kollisionswarnungen angezeigt. Während des Fluges schaltet der Pilot den Transponder auf "Mode C" (also "Charlie"), was den normalen Betriebsmodus darstellt.


Squawk-Vergabe[Bearbeiten]

Wann immer möglich, sollten die Squawks vergeben werden, die vom Squawk-Generator erzeugt werden.

Falls das gerade nicht möglich ist, gibt es in der österreichischen IVAO-Division es bestimmte Squawk-Bereiche, die von der Flugsicherung zugewiesen werden. Außerdem gibt es spezielle Squawks, die für bestimmte Sonderfälle reserviert sind. In der Übersicht sind unten alle reservierten Squawks zusammengefasst.

Falls die Situation gerade zu stressig ist, um individuelle Squawks herauszusuchen, könnt ihr IFR-Flügen auch einfach den Squawk 1000 zuweisen.


Spezielle Squawks:
Benutzung Squawk
Entführung ¹ 7500
Funkausfall 7600
Emergency 7700
Militärisch 50XX
Christophorus Heli 1657
Innenministerium Heli 1572
IFR Squawks:
Benutzung Squawk
Inbound ² 40XX
LOWW 41XX
LOWG 42XX
LOWK 43XX
LOWI 44XX
LOWS 45XX
LOWL 46XX
VFR Squawks:
Benutzung Squawk
Allgemein 7000
Inbound Wien ² 153X
Inbound ² 155X
LOWW 0001 - 0017
LOWS 0001 - 0017
LOWK 0001 - 0017
LOWI 0060 - 0077
LOWL 0060 - 0077
LOWG 0060 - 0077

1: Flugzeugentführungen sind auf IVAO nicht erlaubt

2: Für ankommende Flugzeuge ohne gültigen Squawk (sondern z.B. 1200, 2000 oder 7000)