Tutorial-Flug von Salzburg nach Innsbruck

Aus IVAO Austria Wiki
Dies ist die bestätigte Version dieser Seite, allerdings nicht deren neueste Version. Die neueste Version ansehen.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei dem schönen Wetter heute fliegen wir mit unserer Cessna 172 (Kennzeichen: OEATM) unter Sichtflugbedingungen (VFR) von Salzburg nach Innsbruck um uns dort einen schönen Tag zu machen.

Zum Nachfliegen dieses Tutorials sind folgende Flugzeuge geeignet (nicht-vollständige Liste):

  • Cessna 172
  • Cessna 182
  • Piper PA-32
  • Katana DA-20
  • ...

Dieses Tutorial geht davon aus, dass Du mit der Cessna 172 oder dem Flugzeug, das Du für diesen Tutorial-Flug verwendest, vertraut bist.

Flugvorbereitungen

Karten besorgen

Bevor wir losfliegen können, besorgen wir uns die notwendigen Charts (Karten). Da wir innerhalb Österreichs fliegen, finden wir allen Karten auf der Homepage von IVAO Austria, unter Pilot / Charts. Dort wählen wir LOWS (= ICAO-Bezeichnung für Salzburg) aus und laden uns folgende Karten herunter:

Dann wählen wir noch LOWI (= ICAO-Bezeichnung für Innsbruck) aus und laden uns folgende Karten herunter:

Diese Karten werden uns freundlicherweise von der AUSTRO CONTROL zur Verfügung gestellt – es sind jeweils die aktuellen, authentischen Flugkarten.

Die Flugplatzkarten stellen den jeweiligen Flugplatz dar – aus ihr sind u.A. die Parkplätze, Rollwege (Taxiways) und Runways zu sehen. Aus den Sichtflugkarten können wichtige Informationen über das jeweilige Gebiet um den Flughafen herum sowie festgelegte Routen entnommen werden. Dazu später.

Routenplanung

Aus der Sichtflugkarte für Salzburg entnehmen wir, dass wir Salzburg z.B. über die Route AINRING-TEISENDORF verlassen können. Danach wollen wir südlich am Chiemsee vorbei hinein ins Inntal und an an Kufstein vorbei. Wie wir der Sichtflugkarte für Innsbruck entnehmen können, für die Route für Sichtflieger über die Punkte M1, M2 und M3 in die Kontrollzone von Innsbruck. Unser Flugplan lautet daher folgendermaßen:

AINRING TEISENDORF CHIEMSEE KUFSTEIN M1

Zur Routenplanung eignet sich z.B. auch ein Autoatlas, aus dem man bestimmte Orte entnehmen kann. Es wäre auch möglich, z.B. "CHIEMSEE ENTLANG A12 KUFSTEIN" zu schreiben.

Flugplan aufgeben

Das tragen wir jetzt auch in den Flugplan im IVAP ein:
Xplane-flugplan.png

ATIS und Wetterinformation besorgen

Nach dem die Flugvorbereitungen abgeschlossen sind, besorgen wir und das ATIS, indem wir im COM 1-Radio die Frequenz 118.10 von Salzburg-Turm einstellen (falls nicht schon geschehen) und dann im IVAP in der Textzeile .atis lows_twr eintippen:
Datei:Ivap-atis-lows twr.png.
Sollte kein Tower, aber dafür der Approach online sein, müssen wir im COM 1-Radio die Frequenz 123.725 von Salzburg-Radar einstellen und dann im IVAP in der Textzeile .atis lows_app eintippen.

Im ATIS stehen wichtige Informationen zu aktuellen Prozeduren am Flughafen sowie Wetterinformationen, das sogenannte METAR. In diesem Fall lesen wir:

((todo: hier das ATIS und METAR aus dem Screenshot einfügen und ganz kurz erklären))

Werkzeuge zur Flugvorbereitung

In diesem Forumsbeitrag findest du einige Links zu VFR-Flugvorbereitungs-Web-Tools.

Rollen zur Piste/Runway

Merke: auf kontrollierten Flugplätzen darf keine Bewegung am Boden oder in der Luft ohne vorherige Genehmigung des zuständigen Lotsen erfolgen.

Als "Sichtflieger" brauchen wir mit unserer kleinen Maschine keine Genehmigung zum Starten der Triebwerke. Wir starten daher den Motor und melden uns beim Turm (Tower) des Flughafens.

Hinweise:
* P = Pilot
* ATC = ATC (Lotse)
* Flugzeugkennungen müssen immer buchstabiert werden (OEATM = Oscar-Echo-Alfa-Tango-Mike)

Anmeldung beim Tower

P: Salzburg Turm, schönen guten Tag, OEATM, Cessna 172 am Parkplatz G31 erbittet Rollen zur aktiven Piste. Information Zulu*) ist empfangen
ATC: OEATM, schönen guten Tag. Zulu ist richtig. Rollen Sie zum Rollhalt der Piste 33 über Exit 2, Lima und Echo, QNH 1016
P: Rolle zum Rollhalt der Piste 33 über Exit 2, Lima und Echo. QNH 1016 (one-zero-one-six). OEATM.
*) den aktuellen Buchstaben entnehmen wir dem vorher eingeholten ATIS

Jetzt haben wir die Freigabe, dass wir losrollen dürfen: Vom Parkplatz zum Exit 2, dann nach rechts über den Rollweg Lima und Echo. Dort warten wir dann wieder. Beim Finden der Rollwege hilft die Flugplatzkarte.

Wir stellen am Höhenmesser (Altimeter) noch den mitgeteilten QNH ein. Unsere Chessna erwartet den QNH aber in "in hg". Das können wir selbst umrechnen oder den Turm bitten, uns den Druck in "Inches Mercury" mitzuteilen:

P: Salzburg Tower, Erbitte Altimeter in Inches Mercury, OEATM
ATC: OEATM, Altimeter 30.00 ("drei-null-komma-null-null")
P: Altimeter 30.00 ("drei-null-komma-null-null"). Dankeschön. OEATM.

Clearance

Während wir rollen, wird uns vermutlich der Towerlotse mit der Clearance (Freigabe) kontaktieren:

ATC: OEATM, verlassen sie die Kontrollzone über Ainring, Teisendorf in max. 3000 Fuß, Transponder 0003, melden Sie abflugbereit in Echo
P: Verlasse die Kontrollzone über Ainring-Teisendorf in maximal 3000 Fuß. Transponder 0003. Melde abflugbereit, OEATM

Die Freigabe zum Verlassen der Kontrollzone, wie in unserem Flugplan aufgegeben, haben wir erhalten. Nach dem wir Echo erreicht und alle unsere Checks durchgeführt haben, melden wir uns wie angewiesen wieder beim Tower.

Startfreigabe und Start

P: Salzburg Turm, OEATM ist abflugbereit in Echo

Kurz darauf erhalten wir unsere Startfreigabe:

ATC: OEATM, Wind aus 340 Grad mit 5 Knoten, Piste 33 frei zum Start

Selbstverständlich lesen wir das brav zurück:

P: Start frei Piste 33, OEATM

Wir stellen den Transponder auf ALT, rollen auf die Piste, geben Vollgas und heben sanft ab. Der Blick in die Charts verrät uns, dass Ainring leicht westlich liegt und wir auf einen Steuerkurs von ca. 290 Grad fliegen müssen um Ainring und Teisendorf zu überfliegen. Selbstverständlich orientieren wir uns an den Merkmalen der Landschaft, Straßen, signifikanten Gebäuden, usw.

Nach dem uns der ATC nichts anderes gesagt hat, Überfliegen wir Ainring ohne Meldung, da es sich hierbei nur um einen Bedarfsmeldepunkt handelt (transparentes Dreieck). Teisendorf ist dagegen ein Pflichtmeldepunkt (schwarzes Dreieck), den wir auch in diesem Moment erreichen...

Verlassen der Kontrollzone

P: OEATM, über Teisendorf in 3000 Fuß
ATC: OEATM, verstanden, Verlassen der Frequenz genehmigt. Transponder 7000 ("sieben-tausend") - guten Flug
P: Transponder 7000, Altimeter 29.97, Verlassen der Frequenz genehmigt, schönen Tag noch, OEATM

Wir steigen auf 3500 Fuß (VFR-Level) und als Frequenz drehen wir als nächstes den Fluginformationsdienst von München 'rein, denn wir wollen auf unserem Flug überwacht sein. Dies ist aber lediglich eine Kannvorschrift, kein Verpflichtung. Wir könnten auch auf einer freien Frequenz mit einem befreundeten Piloten sprechen...


Fluginformationsdienst FIS

P: München Information, schönen guten Tag. OEATM, Cessna 172, VFR von Salzburg nach Innsbruck, kurz nach Teisendorf in 3500 Fuß, erbitte
Verkehrsinformationen

ATC: OEATM, schönen guten Tag. Setzen sie Transponder auf 0060 ("null-null-sechs-null") und Ident...

Wir stellen den Transponder auf 0060 und drücken die IDENT-Taste. Am Radarschirm des Lotsen erscheint nun unser RadarlLabel blinkend, damit er uns finden und identifizieren kann...

ATC: OEATM, in Radarkontakt. QNH 1015, Verkehr in ihrer 14 Uhr Position, 7 Meilen, 4500 Fuß, Cessna 172 in 
westliche Richtung und in ihrer 11 Uhr Position, 10 Meilen, 3500 Fuß, auf Gegenkurs eine PA28. Melden sie Verkehr in Sicht

Da wir uns ja nun schon fast auf Höhe des Chiemsees befinden, und das ein sehr schönes Fluggebiet ist, ist hier auch immer mit Verkehr zu rechnen, was uns der Lotse ja auch mitgeteilt hat. Die C172 in westliche Richtung ist für uns etwas weniger relevant als die PA28 die in unsere Richtung fliegt und auch noch auf gleicher Höhe ist. Erst bestätigen wir die Meldung:

P: QNH 1015 - Verkehrsinformationen verstanden, melde wenn in Sicht. Steige auf 4.500 Fuß, OEATM
ATC: OEATM, verstanden

Wir sind ja nach Sichtflugregeln unterwegs und sind daher für den Abstand zu anderen Flugzeugen selbst verantwortlich, jedoch wird in diesem Fall der Lotse ein Auge darauf haben, dass wir der PA28 nicht zu Nahe kommen. Auch wenn der Lotse uns alles mitgeteilt hat was er muss, möchte er sicherlich keine Kollision in seinem Bereich... Kurze Zeit später, noch während des Steigfluges auf 4500 Fuß erblicken wir die PA 28 die zwar in unsere Richtung fliegt, aber doch deutlich nach links versetzt ist...

P: München Info, haben die PA28 in Sicht, OEATM
ATC: OEATM, verstanden. Keine weiteren Verkehrsinformationen vorhanden
P: Verstanden, OEATM

Für uns heißt das, dass die C172 wohl schon so weit von uns weg ist, dass es nicht mehr relevant wird. Langsam aber sicher erreichen wir die Landesgrenze zu Österreich und das heißt für uns, dass der nächste Frequenzwechsel ansteht. Dies können wir entweder selber veranlassen (es besteht ja keine Verpflichtung bei München Info zu bleiben), jedoch in diesem Moment erreicht uns der folgende Funkspruch des Lotsen...

ATC: OEATM, sie verlassen in Kürze meinen Sektor. Setzen sie Transponder auf 7000, QNH 1015, ich wünsche ihnen einen guten Flug.
P: Setze Transponder 7000, QNH 1015, vielen Dank, auf Wiedersehen, OEATM

Jetzt hätten wir die Möglichkeit auf Wien Information zu wechseln, jedoch entscheiden wir uns dafür, lieber den Ausblick auf die Berge zu genießen. Dann wird es auch schon höchste Eisenbahn die VFR-Karte von Innsbruck heraus zu holen und nach M1 (Pflichtmeldepunkt) zu suchen. Wir stellen fest, dass wir bereits ca. 5 Minuten vor dem Meldepunkt sind, welcher auch gleichzeitig die Grenze der CTR in Innsbruck darstellt. Daher melden wir uns beim Lotsen:

Einflug in die Kontrollzone

P: Innsbruck Turm, schönen guten Tag. OEATM, C172, 5 Minuten vor M1 ("Mike-eins") in 4000 Fuß erbitten Einflug in die Kontrollzone zur Landung
ATC: OEATM, Innsbruck Tower, grüß Gott. Transponder 0011, QNH 1017. Einflug in die Kontrollzone über die Mike-Route in maximal 4000 Fuß
genehmigt, erwarten sie Piste 26 zur Landung und melden sie kurz vor M3 ("Mike-drei")

P: Einflug in die Kontrollzone über die Mike-Route in 4000 Fuß genehmigt, QNH 1017, Transponder 0011. Erwarte Piste 26 für Landung,
melde kurz vor M3 OEATM

Der Lotse hat uns nun zum Einflug freigegeben und gleichzeitig mitgeteilt, dass wir die Mike-Route (M2-M3) abfliegen müssen und schließlich auf der Piste 26 landen dürfen.

Brav fliegen wir unsere Route ab, als wir hören:

ATC: OEATM, Verkehr in ihrer 2 Uhr Position, Boeing 737 3000 Fuß, steigend, gerade von Piste 08 gestartet.

So einen großen Vogel kann man schwer übersehen und deshalb wussten wir das ja schon...

P: Verkehr ist in Sicht, OEATM

Jetzt sind wir aber schon kurz vor M3 - also:

P: OEATM, erreichen in Kürze M3, 4000 Fuß
ATC: OEATM, fliegen sie direkt in den Endanflug der Piste 26
P: Fliege in den Endanflug Piste 26, OEATM

Wir leiten den Sinkflug ein und richten uns schön langsam auf die verlängerte Mittellinie der Piste 26 aus und warten auf die Landeerlaubnis...

Landeerlaubnis und Landung

ATC: OEATM, Wind aus 280 Grad, 3 Knoten, Piste 26 frei zur Landung
P: Landung frei, Piste 26, OEATM

Wir setzen sanft auf und rollen aus. Da wir unseren Parkplatz auf der nördlichen Seite des Flughafens haben müssen wir auf der Piste umdrehen, was uns wie folgt mitgeteilt wird:

ATC: OEATM, drehen sie auf der Piste um und verlassen sie diese über Rollweg Z ("Zulu"). Auf Wiedersehen
P: Drehe auf Piste um und verlasse diese über Z. Danke, auf Wiedersehen, OEATM"

Wir drehen um, rollen über Z zu unserem Parkplatz, stellen den Motor ab, tragen im Logbuch unsere Flugzeit ein und machen unseren Flieger parksicher.


Herzlichen Glückwunsch zu Deinem ersten Online-Flug! – Es gibt noch viel zu entdecken und wahrscheinlich möchtest Du auch mal einen großen Jet fliegen... Alles ist möglich.

hope to see you in Austrian skies – flying with friends

 

Hier gibt es den Funkverkehr zu diesem Tutorial-Flug in englischer Sprache.

VFR Platzrunden / Traffic circuits

((todo: auf eigene Seite auslagern und vervollständigen))

Heute wollen wir den Tag für ein kleines Flugtraining nutzen und Platzrunden mit TG drehen. Wir hören brav unsere ATIS mit dem Buchstaben P (Papa) ab und starten den Motor. Wir sind Rollbereit und melden uns beim Tower:

P: Salzburg Turm, OEATM, schönen guten Tag, Cessna 172 vor dem Rundhangar erbitten Rollen zur aktiven Piste für Platzrunden mit Aufsetzen und Durchstarten. Information P ist empfangen.
P: Salzburg Tower, OEATM, good day, Cessna 172 parking in front of roundhangar, request taxi to the active rundway for traffic pattern with touch & go. Information P ist received..



NN und Christian Harraeus 172318 (Diskussion) 11:52, 17. Dez. 2015 (UTC)